Feuerschalen im Garten | Westons Home

Feuerstellen bieten das ganze Jahr über Freude am Außenbereich

Jetzt, wo die kühleren, frischen Wintertage vor der Tür stehen, kommt dir wahrscheinlich häufiger der Gedanke an Familie und Freunde, die es sich an einer warm knisternden Feuerstelle gemütlich machen. Und während die Tage des langsam zu Ende gehenden Herbstes eine großartige Möglichkeit bieten, es sich auf der Terrasse mit einer Feuerschale gemütlich zu machen, hat das wärmende Feuer auch noch andere Vorteile, die viele nicht vermuten würden.

Wirf die Asche nicht weg

Wenn du die Feuerstelle nutzt, um in den kühleren Tagen Wärme in den Garten zu bringen, kann sich das im kommenden Winter auszahlen. Die Asche aus der Feuerstelle kann als umweltfreundliches, natürliches Streumittel für die Einfahrt verwendet werden.

Die Holzasche enthält Kaliumsalze, die die Traktion der Reifen erhöhen und Eis schmelzen lässt, ohne dass ätzende Lösungen unerwünschte Nebenwirkungen haben.

Verwendungsmöglichkeiten für Asche im Frühjahr

Wenn das Wetter dann im neuen Jahr endlich wieder wärmer wird und die Einfahrt frei ist, kann die Asche der Feuerschale immer noch nützlich sein. Im Frühjahr kann sie als natürlicher Pflanzendünger für den Rasen verwendet werden.

Diese Wirkung ist auf die gleichen Kaliumsalze zurückzuführen, die im Winter für die Reinigung der Einfahrt gesorgt haben, sowie auf etwas Magnesium und Kalzium. Wichtig ist, dass nur Asche von unbehandeltem Holz verwendet wird und die Verteilung in gering dosierten Mengen, maximal 100 Milliliter pro Quadratmeter und Jahr, erfolgt. Beachte auch, dass einige Pflanzen wie zum Beispiel Rhododendron den hohen Kalkgehalt der Holzasche nicht vertragen. Auf Gemüsebeeten und Obstgehölzen sollte die Asche nicht ausgebracht werden.

Schreibe uns einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft.